Wie man in 10 Minuten ein wirkungsvolles Verkaufsangebot schreibt

effective sales pitch Wie man in 10 Minuten ein wirkungsvolles Verkaufsangebot schreibt

Unglaubliche 20% sind Top-Verkäufer und schließen 80% all ihrer Verkäufe ab.

Was bedeutet, dass die übrigen 80% eines jeden Vertriebsteams um die restlichen 20% kämpfen.

Klingt verrückt, oder?

Aber was wäre, wenn die gesamten 100% jeden einzelnen Verkauf abschließen würden?

Und ist das überhaupt möglich?

Ja, das ist es!

All dies lässt sich in Ihrer Verkaufsargumentation wiederfinden und darin, ein Geheimrezept zu erstellen, welches sich mit Sicherheit verkauft. In diesem Blogbeitrag teilen wir unsere Top-Tipps mit Ihnen, mit denen Sie ein wirkungsvolles Verkaufsangebot in nur 10 Minuten (!) erstellen.

Kein Verkaufsgespräch nötig

Sehen wir den Tatsachen doch mal ins Auge: es gibt nichts, was gegen ein klassisches Verkaufsgespräch spricht. Der Begriff “Verkaufsgespräch” ruft oft Bilder von karierten Anzügen hervor und von Gesprächen mit Interessenten, statt von ansprechenden Konversationen und Diskussionen. Es ist nicht das ansprechendste Bild, was man im Kopf haben kann – darum ist es für den Begriff “Verkaufsgespräch” eigentlich Zeit für die Rente.

Das traditionelle Verkaufsgespräch liefert zwei mögliche Ergebnisse:

  • Ihre Interessenten mögen, was Sie anzubieten haben, was wiederum mit einem Verkaufsabschluss endet
  • Sie mögen es nicht und Sie erhalten eine höfliche Absage (wenn Sie Glück haben!)

Beim erfolgreichen Verkaufen geht es darum, eine Beziehung zu Ihren potentiellen Kunden aufzubauen und ihnen zu demonstrieren, wie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung eine direkte Lösung zu ihrem Problem bietet.  “Ein erfolgreiches Verkaufsgespräch ist kein Monolog. Es ist ein Dialog.”

Und ich bin sicher, dass Ihnen der Gedanke an einen Dialog zwischen Ihnen und Ihren Kunden ansprechender erscheint, als ein Monolog. Richtig?

Die Wünsche des Kunden stehen an erster Stelle

Wenn Sie erst die Gedanken an ein klassisches “Verkaufsgespräch” losgeworden sind, dann können Sie ein Gespräch beginnen, in dem es um die Bedürfnisse Ihres Kunden geht. Jeder ist anders und um einen Verkaufsabschluss zu erreichen, müssen Sie klar kommunizieren, wie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung einen Mehrwert für jeden individuellen Kunden bieten kann.

Und damit meine ich nicht, die Firma zu kennen, für die sie arbeiten und die Größe ihres verfügbaren Budgets. Ich meine damit, wirklich zu verstehen, wer der Käufer ist und ob er ein ein Linke-Gehirnhälfte- oder Rechte-Gehirnhälfte-Denker ist.

Wenn Sie denken, dass dies nicht zutrifft, dann denken Sie erneut darüber nach.

Linke-Gehirnhälfte-Denker sind analytisch, logisch und praktisch, während Rechte-Gehirnhälfte-Denker innovativ, intuitiv und emotional sind, wie die unten stehende Grafik von Visual.ly illustrates aufzeigt:

left brain right brain thinkers Wie man in 10 Minuten ein wirkungsvolles Verkaufsangebot schreibt

Nun kennen Sie den Unterschied und können Ihre Konversation in die richtige Richtung lenken:

Nur 13% der Käufer glauben, dass Vertriebsleute ihr Geschäft und ihre Probleme wirklich kennen, während sie einen Weg aufzeigen, um diese zu lösen. Die Wichtigkeit zu zeigen, dass Sie wirklich die Ansprüche Ihres Käufers kennen, kann man nicht genug erwähnen, denn genau das hilft Ihnen dabei, Vertrauen zwischen Ihnen und Ihren Interessenten aufzubauen und ganz klar einen Bedarf für sie aufzuzeigen, das Produkt oder die Dienstleistung, die Sie anbieten, zu kaufen.

Erzählen Sie eine Geschichte, um eine Verbindung herzustellen 

Wann haben Sie das letzte Mal während eines Verkaufsgesprächs die Geschichte Ihrer Marke erzählt?

Jedes erfolgreiche Verkaufsgespräch profitiert davon, wenn man die Geschichte seiner Marke und seines Produkts erzählt. Und wenn Sie dies effektiv tun, dann können Sie eine stärkere Beziehung zwischen Ihnen und Ihren Käufern herstellen. Diese Beziehung basiert oft auf dem Fakt, dass diese Kunden sich persönlich verbunden mit Ihrer Marke fühlen und dies gibt ihnen noch mehr Grund, um zu kaufen.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das Erzählen von Geschichten den Umsatz voran treiben kann.

Der Autor Erik Luhrs schrieb, “In Verkaufssituationen ermöglichen es Geschichten, dem Unterbewusstsein des Interessenten, wirklich zu “verstehen” und den wertvollen Nutzen der Lösung zu sehen,”  Dies ist so, weil die neuro-linguistische Programmierung zeigt, dass “alle Menschen zu 99% unterbewusst und zu 1% bewusst handeln.

Ich verliere mit all der Wissenschaft jetzt nicht Ihre Aufmerksamkeit, oder?

Gut!

Weil Sie die Geschichte Ihrer Marke und Ihres Produkts mit Fakten und Zahlen untermauern können, bekommen Sie Ihre Käufer dazu, schnell mehr wissen zu wollen. Also nutzen Sie diese Möglichkeit, um die Geschichte Ihrer Marke zu erzählen, da Ihnen dies wahrscheinlich dabei hilft, den Verkauf abzuschließen und Umsatz zu machen.

Da wir nun die Komponenten des erfolgreichen Verkaufens abgedeckt haben, stellt sich die Frage, wie Sie diese nutzen können, um ein wirkungsvolles Verkaufsangebot in weniger als 10 Minuten zu schreiben.

Um Ihnen den Anfang zu erleichtert, haben wir sechs einfache Punkte notiert, mit denen Sie ein wirkungsvolles Verkaufsangebot schreiben können, mit dem Sie den Verkauf garantiert abschließen können:

1. Finden Sie den perfekten Aufhänger

Wenn Sie planen Ihr Angebot per E-Mail zu senden, dann ist das Basteln der perfekten Betreffzeile zwingend erforderlich. Ihre Betreffzeile oder der Eröffnungssatz werden Ihnen die Aufmerksamkeit Ihres Käufers einbringen. Darin besteht der Unterschied zwischen dem Lesen Ihres Angebots oder der Ablehnung.

Wenn Sie sich von den Punkten oben inspirieren lassen, dann muss Ihr Aufhänger eine Verbindung zwischen den Bedürfnissen der Kunden herstellen und gleichzeitig die Geschichte Ihres Unternehmens transportieren. Wenn Sie diese beiden Punkte richtig machen, dann können Sie erfolgreich mit Ihrem Kunden interagieren und ihn davon überzeugen, weiterzulesen.

2. Lösen Sie das Problem

Wenn Sie den Käufer erst davon überzeugt haben, Ihr Angebot zu lesen, dann müssen Sie ihm nun zeigen, wie Sie ihm helfen können. Kennen Sie die Probleme Ihres Käufers, die Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung lösen kann?

Adressieren Sie in Ihrem geschriebenen Angebot direkt die Probleme, denen Ihr Kunde gegenüber steht. Dann fokussieren Sie sich auf Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung, mit welcher Sie dieses Problem lösen können. Indem man den Nagel damit auf den Kopf trifft, wird Ihr Kunde sehen, dass Sie seine Bedürfnisse verstehen und die Lösung gefunden haben. Wie sonst könnte man besser zeigen, was man anzubieten hat?

3. Mit Fakten untermauern

Eine Umfrage von Dimension Research ergab, dass 90% der Befragten aussagten, dass das Lesen von positiven Bewertungen im Internet ihre Kaufentscheidung beeinflusst hätte. Mit dieser Statistik im Hinterkopf, muss Ihr Angebot voll mit Fakten und Statistiken sein, die dies untermauern.

influence positive negstive reviews Wie man in 10 Minuten ein wirkungsvolles Verkaufsangebot schreibt

Wenn es um das Schreiben Ihres Angebots geht, dann sollten Sie Kundenzitate und Fallbeispiele mit einbringen, welche auch Statistiken und Zahlen enthalten, um den Erfolg Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung zu belegen. Wenn Sie behaupten, dass Sie die Probleme Ihrer Kunden lösen können, dann zeigen Sie ihnen auch wie – durch Fakten.

4. Fragen Sie nach 

Sie sollten nun ein Angebot haben, welches die Probleme Ihres Käufers adressiert, aufzeigt, dass Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung einen Lösung bietet und Sie haben dies mit Fakten und Statistiken untermauert. Der nächste Schritt besteht darin, Ihrem Käufer klare Instruktionen dazu zu geben, was als Nächstes zu tun ist.

Was wäre das wohl?

Nach dem Kauf zu fragen natürlich!

85% der Interaktionen zwischen Verkäufern und Interessenten enden damit, dass der Verkäufer nicht nach dem Kauf fragt.

Ja, Sie haben richtig gelesen, 85%!

Bis jetzt haben Sie Ihren potentiellen Kunden davon überzeugt, wie großartig das ist, was Sie anbieten. Und das Nächste ist nun, wie man dieses Produkt oder diese Leistung bekommen kann. Muss man nur einen Link zu Ihrer Webseite klicken? Oder den Hörer in die Hand nehmen und Sie direkt anrufen?

Trauen Sie sich ruhig nachzufragen. Sie sind schon so weit gekommen, warum also hier aufhören?

Welche Aktion auch erforderlich ist, machen Sie es mit einem gut geschriebenen Call-to-Action (Handlungsbedarf) deutlich.

5. Kurz und bündig muss es sein

Die Länge des Angebots ist wichtig. Wenn es zu lang ist, dann kann es sein, dass der Käufer das Interesse verliert und nicht bis zum Ende liest. Ihr Angebot jedoch auf die perfekte Länge zu bringen, wird wahrscheinlich dahin führen, dass der Käufer ein Interesse entwickelt und dieses vermutlich auch bis zum ende beibehält.

Die Anzahl Worte, die Sie benutzen ist unterschiedlich und hängt vom Empfänger ab. Versuchen Sie streng bei der Wortanzahl mit sich zu sein und vermeiden Sie eine Informationsüberflutung denn diese führt nur dazu, dass Ihre Käufer Ihr Angebot ablehnen werden.

Was könnte schlimmer sein, als dass Ihr Angebot ignoriert wird, weil es zu lang ist?

6. Grammatik und Ausdruck überprüfen

Wenn Sie erst Ihr Verkaufsangebot geschrieben haben, dann vergessen Sie bitte nicht, Ihre Grammatik und Ihren Ausdruck zu überprüfen. Es gibt nicht Schlimmeres, als wegen ein paar wenigen Fehlern fallen gelassen zu werden, die man hätte korrigieren können, bevor man auf Senden klickt.

Wenn Sie erst Ihr geschriebenes Angebot einmal durchgegangen sind, dann ist es Zeit, es zu versenden. Denken Sie daran, Ihr Angebot für jeden individuell anzupassen und es für ihn oder sie so persönlich zu gestalten, wie nur möglich.

Vergessen Sie nicht die Nachverfolgung

Eine aktuelle Studie hat ergeben, dass 70% aller unbeantworteten Verkaufs-E-Mails nach dem ersten Versuch stoppen. Es gibt jedenfalls eine 21%ige Chance, dass Sie eine Antwort auf die zweite E-Mail erhalten, falls die erste unbeantwortet blieb. Diese Statistiken beweisen des Weiteren die Wichtigkeit, E-Mails nach Versand des ersten Angebots nachzuverfolgen.

unanswered sales email chain Wie man in 10 Minuten ein wirkungsvolles Verkaufsangebot schreibt

Die Unterhaltung endet nicht nach dem ersten Versuch ein Angebot zu platzieren. Seien Sie nicht schüchtern und versuchen Sie es immer wieder. Immerhin gibt es eine 30%ige Chance, dass Sie nach diversen Kontaktversuchen von Ihrem Interessenten hören werden.

Fazit

Das ist alles! Und es ist machbar in nur 10 Minuten.

Wenn Sie das nächste Mal einen möglichen Kunden kontaktieren, dann nutzen Sie die oben stehenden Tipps für sich und den Rest müssen Sie selbst entscheiden.

Denken Sie daran; vergessen Sie die traditionelle Idee eines Verkaufsangebots und behalten Sie die individuellen Bedürfnisse Ihres Kunden im Hinterkopf. Erzählen Sie die Geschichte Ihrer Marke und des Erfolgs Ihres Produkts und Ihrer Leistungen und untermalen Sie all dies mit Fakten und Statistiken. Arbeiten Sie hart daran, Ihr Publikum mit einzubeziehen und sicherlich finden Sie das Geheimrezept, um alle Ihre Verkaufsangebote in einen Verkaufsabschluss zu verwandeln.

Was denken Sie? Werden Sie versuchen ein wirkungsvolles Verkaufsangebot in 10 Minuten zu schreiben?

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar.

Steven MacDonald

About Steven MacDonald

Steven ist ein Online-Marketer mit Sitz in Tallinn, Estland. Steven hat mehr als 10 Jahre Erfahrung im Bereich Online-Marketing und er liebt es, Erfolgsgeschichten zu schreiben. Nehmen Sie Kontakt mit Steven über LinkedIn oder Twitter auf.

No comments yet... Be the first to leave a reply!