Sieben Wege zu einer erfolgreichen Kundenerfahrungsstrategie

Mehr erfahren...
Ca. 15-20% Zeitersparnis bei der täglichen Arbeit mit SuperOffice CRM
Ursula Paulus Vertriebssachbearbeiterin bei der UP Verpackungstechnik.

Die Herausforderung

Die UP Verpackungstechnik aus Frankenberg ist eine seit 1977 selbstständige Handelsvertretung im Bereich Verpackungsmaschinen und –anlagen.

Man vermittelt zwischen Kunden, die etwas zu verpacken haben und den Unternehmen, die die gewünschte Art der Verpackung umsetzen können.

Man deckt dabei das gesamte Spektrum der verpackenden Industrie ab. Dies reicht von der Verpackung von Lebensmitteln über chemische Produkte bis hin zur Verpackung von Baustoffen, Kunststoff- und Metallerzeugnissen, Druck und Druckweiterverarbeitung sowie den Versandhausbereich. 

Die Kommunikation mit Vertragspartnern und Kunden erfolgt ausschließlich basierend auf SuperOffice.
Ursula Paulus Vertriebssachbearbeiterin bei der UP Verpackungstechnik

Die Lösung

Vor SuperOffice nutzte man bereits eine Softwarelösung.

Man war grundsätzlich sehr zufrieden mit der bisherigen Softwarelösung, jedoch hatte diese Software den Sprung vom DOS- zum Windows-System nicht problemlos überstanden. So beschloss man, sich nach einem Alternativsystem umzuschauen.Der Tipp, sich SuperOffice einmal näher anzuschauen, kam dann sogar von einem früheren Mitarbeiter dieses Softwareanbieters. 

Der Erfolg

Tatsächlich war SuperOffice in seiner Funktionsweise recht ähnlich und erfüllte die Ansprüche, die man an ein neues System stellte, so dass es im Jahr 2008 zur Einführung der Software kam.

Betreut wurde der Kunde durch unseren Partner, die SP softwarepartner Ges. für Software und Projektentwicklung mbH, welche 2 Tage lang für die Umstellung vor Ort war. In den kommenden Tagen tauchten dann zwar noch hier und da Fragen auf, aber nach weniger als 2 Wochen konnte man bereits voll und ganz mit dem System arbeiten.

Alle Mitarbeiter der UP Verpackungstechnik nutzen SuperOffice CRM. Die Funktionen, die besonders stark genutzt werden, sind natürlich Kundenstammdaten und -historie sowie die Projekte, Aktivitäten und die Verkäufe. Bei den Verkäufen gibt es hier eine Besonderheit. Diese werden genutzt, um den Projektwert und den aktuellen Status eines Projekts im Blick zu behalten, denn man selbst stellt keine Rechnungen an den Kunden. Dies erfolgt durch das beauftragte Verpackungsunternehmen. Die Kommunikation mit Vertragspartnern und Kunden erfolgt so gut wie ausschließlich basierend auf SuperOffice.

Der große Unterschied zwischen dem Altsystem und SuperOffice liegt in der einfacheren Bedienbarkeit, da man nun eine intuitiv bedienbare Oberfläche hat und keine DOS-Befehle mehr eingeben muss. Zudem spart dieser Umstand natürlich auch sehr viel Zeit. „Da man bei SuperOffice mit der Maus arbeiten kann, sind wir 15-20% schneller als früher.“, sagt Ursula Paulus, Vertriebssachbearbeiterin bei der UP Verpackungstechnik.


Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.up-verpackungstechnik.de.

 

Der Kundennutzen auf einen Blick:

  • schnelle Einarbeitung
  • Übersichtlichkeit
  • Zeitersparnis von ca. 15-20%