B2B-E-Mail-Marketing auch mit der DSGVO?

Zum Bericht
SuperOffice hilft uns dabei, besser zu werden
Christian Stauber Regionalleiter West

Die Herausforderung

Die DE SANGOSSE GmbH mit Sitz in Frankfurt ist die Tochtergesellschaft des französischen DE SANGOSSE Konzerns und entwickelt, produziert und verkauft Produkte zum Pflanzenschutz und zur Pflanzenernährung.

Es handelt sich hier weitestgehend um ein Saisongeschäft, denn die Produkte der Firma DE SANGOSSE werden vor allem dann benötigt, wenn für die Landwirte die Arbeit beginnt. In der Vergangenheit nutzte man noch Excel-Tabellen, um Kundendaten zu speichern und zu verwalten. Mit der wachsenden Zahl von Informationen wurde dies jedoch immer unübersichtlicher. Man erkannte bald, dass es an der Zeit war, wieder mehr Struktur in diese Daten zu bekommen.

SuperOffice ist in meinen Augen das größte Kapital
Christian Stauber, Regionalleiter West

Die Lösung

Zunächst arbeitete man rein mit Excel-Tabellen in denen alle Kundendaten hinterlegt waren.

Ziel der Einführung eines CRM-Systems war es also, Daten strukturierter aufbereiten und darstellen zu können. Des Weiteren strebte man an, Kunden gezielt ansprechen und auf Produkte aufmerksam machen zu können. Da man die Produkte rein über Großhändler vertreibt und die Informationskette spätestens am Point Of Sale endet, war es bisher nicht möglich, die Endkunden zu erreichen und Ihnen Informationen direkt zukommen zu lassen. Endkunden direkt ansprechen und über neue Produkte informieren zu können, ist jedoch ein ganz entscheidender Faktor für die Vermarktung. Man benötigte also ein System, mit dem man auch Informationen über die Endkunden ablegen und nutzen konnte.

Den Anstoß für die Anschaffung eines CRM-Systems gab Herr Stauber mit Eintritt in das Unternehmen, denn er erkannte schnell, dass ein CRM-System hier viele Vorteile für die Arbeitsplanung mit sich bringen konnte. So war es ihm ein persönliches Anliegen, das CRM-Projekt voran zu treiben.

Die Entscheidung für SuperOffice CRM fiel vor allem aufgrund der einfachen Bedienbarkeit von SuperOffice CRM.

Der Erfolg

Aktuell arbeitet hauptsächlich der Vertrieb mit der CRM-Lösung. Man versucht dabei so viele der SuperOffice-Funktionen wie möglich für sich zu nutzen, um das Potential der Lösung bestmöglich auszuschöpfen.

Da man schnell die Notwendigkeit eines CRM-Systems für die Arbeitsplanung erkannte, hat man auch bald damit begonnen, besonders die Projektfunktion in SuperOffice ganz intensiv dafür zu nutzen.
Christian Stauber ist überzeugt:  „SuperOffice hilft uns dabei, besser zu werden.“

Sehr begeistert ist man auch von der mobilen App Pocket CRM. Hat sich der Mitarbeiter in der Vergangenheit noch Excel-Listen ausgedruckt und diese mit zum Kundentermin genommen, so hat er nun alle Informationen auf seinem mobilen Endgerät dabei. Dies bringt eine Zeitersparnis von mindestens 30% bei der Vorbereitung eines Kundentermins, da das Suchen in Excel-Tabellen und Ausdrucken gefundener Informationen nicht mehr nötig sind. Man hat immer alles dabei. Christian Stauber sagt: „SuperOffice ist in meinen Augen das größte Kapital“

Und kommt ein neuer Mitarbeiter dazu, so kann er quasi direkt mit der Arbeit beginnen, da er Dank des CRM-Systems umgehend Zugang zu allen relevanten Daten hat.

 

Der Kundennutzen auf einen Blick:

  • Einfache Bedienbarkeit
  • Bessere Steuerung von Prozessen
  • Besserer Zugang zu Kundendaten und damit zu den Kunden
  • Mehr Transparenz im Unternehmen
  • Gesteigerte Verkaufschancen
  • min. 30% Zeitersparnis bei der Terminvorbereitung