Sieben Wege zu einer erfolgreichen Kundenerfahrungsstrategie

Mehr erfahren...

Warum cloudbasiertes CRM zu den Ansprüchen kleiner Unternehmen passt 

CRM (Customer Relationship Management) ist ein richtiges Schlagwort in der heutigen Geschäftswelt: Jeder spricht über CRM und fast jeder weiß, dass man signifikant davon profitieren kann. Aber nur wenige wissen, welche Lösung am besten zu ihrem Geschäftsmodell passt.  

Es spielt keine Rolle, ob Ihr Unternehmen mehr als 100 Mitarbeiter hat oder nur eine Hand voll - Sie wissen schon heute, dass die neue Technologie namens CRM ein Tool ist, welches Ihnen dabei helfen wird, engere Beziehungen zu Ihren Kunden aufzubauen, professionellen Kundenservice zu liefern, mehr zu verkaufen und Ihr Unternehmen weiter wachsen zu lassen.

Während es großen Firmen mehr oder weniger leichtfällt, Geld für moderne Software auszugeben, machen sich kleinere Unternehmen eher Gedanken darum, in was sie da gerade investieren. Richtig so.  

Kleine Unternehmen sind sehr zielgerichtet, wenn es um die Auswahl einer CRM-Software geht: diese muss erschwinglich sein, sie sollte hier und jetzt helfen; sie sollte nicht kompliziert sein; sie sollte ihre spezifischen Geschäftsansprüche adressieren; sie sollte leicht einzuführen und zu warten sein; und sie sollte Tag und Nacht zur Verfügung stehen. 

Warum?

In der Regel besitzt ein kleines Unternehmen keinen eigenen Server, Hardware oder IT-Personal. Es gibt für die Erstinstallation keine großen Summen aus, hat ein sehr spezielles Unternehmensprofil und maßgeschneiderte Vertriebsprozesse und die Arbeit findet nicht nur im Büro statt; jedenfalls nicht auf einer "9:00 bis 17:00 Uhr"-Basis. 

Wenn Sie also einer der  72% von Inhabern eines kleinen Unternehmens sind, die glauben, dass die Investition in moderne Technologien, wie CRM, in einen größeren ROI resultiert und Ihrem Unternehmen zum Wachstum verhilft, dann erlauben Sie mir, Sie durch die unbekannten Ozeane des CRMs zu führen und die CRM-Lösung zu finden, die am besten zu Ihnen passt.

Veraltete Einstellungen loswerden

Die Tage sind vorbei, in denen einen das Wort “CRM” an eine umfangreiche und teure Software denken ließ, die ein ganzes Team von IT-Experten erforderte, die einzig damit beschäftigt waren, das System zu installieren und zu warten. Und es ist ebenfalls nicht mehr so, dass sich nur die großen Unternehmen CRM leisten können.  

In der Tat sind die heutigen CRM-Systeme nicht nur technologisch sehr fortschrittlich und anwenderfreundlich, sondern sie treten auch in Form einer Vielzahl von Lösungen auf, die die Bedürfnisse jeglicher Art von Unternehmen adressieren - groß oder klein. So wie alles in der heutigen IT-Welt, bieten moderne CRM-Systeme neue Möglichkeiten, flexible Kosten sowie eine einfache Wartung und Nutzung.

Mit anderen Worten – die Dinge haben sich geändert. Selbst der Begriff "Software" hat sich seinen Weg von der erdgebundenen Domain den Weg in die Cloud gebahnt. Und dort in der Cloud sollten sich kleine Unternehmen nach ihrer CRM-Lösung umschauen. Ich erkläre Ihnen warum. 

Bewegen Sie sich mit Ihrem Unternehmen in die Cloud

IT-Cloud-Services an sich heben gerade wortwörtlich ab. Die  International Data Corporation (IDC) berichtete darüber, dass die Ausgaben für Cloud-Services bis 2018 auf mehr als 127 Milliarden Dollar anwachsen werden, was ein 23%iges Wachstum darstellt, wenn man den Vergleich zum Jahr 2014 zieht. 

Hier haben wir 8 Gründe für Sie, warum cloudbasierte CRM-Software etwas ist, über das kleine Unternehmen ernsthaft nachdenken sollten, wenn sie weiterwachsen möchten. 

1. Stressfreie Installation 

Diese tief verwurzelte Angst, dass ein CRM einen komplexen Installationsprozess mit sich bringt, ist nicht mehr berechtigt. Ein modernes CRM in der Cloud ist tatsächlich "IT-Sorgen-frei" und man kann umgehend damit arbeiten (Sie benötigen keinen Business Case, aber wenn Sie einen brauchen, dann finden Sie ihn hier). Sie benötigen nur eine Internetverbindung. Dann melden Sie sich online an und nutzen das System. So einfach, wie es nur sein kann. 

Sie müssen nicht für Hardware, Server und Softwarewartung zahlen. Und sie brauchen auch keinen permanenten IT-Mitarbeiter an Ihrer Seite, sich Sorgen um komplexe Installationen zu machen, um Datenmigration oder Upgrades - all dies wird per Fernwartung für Sie erledigt. 

2. Leichter Zugriff

Rund um die Uhr Zugriff zu haben ist wirklich der größte Vorteil, den Cloud-CRM mit sich bringt. Stellen Sie sich vor, dass Sie einige wichtige Vertriebsanrufe machen müssen, während Sie unterwegs sind oder ein wichtiges Angebot senden müssen oder schnell eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse von einem Ihrer Ansprechpartner benötigen, wenn Sie schon aus dem Büro raus sind.

Cloud-CRM gibt Ihnen von überall Zugriff auf Ihr System - im Büro, im Zug, in einem Café, zu Hause und auf so ziemlich jedem Endgerät - sei es ein PC, ein Laptop, ein Smartphone oder ein Tablet. Nochmal: alles, was Sie brauchen, ist das Internet. Sie und Ihre Kollegen haben zu jeder Zeit Zugriff auf die zentrale Datenbank und bei Bedarf auch außerhalb der Arbeitszeit, was für einige kleine Unternehmen wirklich sehr hilfreich ist.

Indem Sie immer mit der zentralen Datenbank verbunden sind, gibt Ihnen das Cloud-CRM die Flexibilität und die Freiheit das zu tun, was Sie tun müssen und auch wann immer Sie es tun müssen. 

3. Leicht zu nutzen

Einfacher als die Cloud-Nutzung geht es nicht. Zunächst kaufen Sie ein Softwarepaket zu einem festen, monatlichen Preis. Sie müssen sich lediglich mit den Zugangscodes einloggen, die Sie bekommen haben und sicherstellen, dass Sie eine ausreichend schnelle Internetverbindung haben und ein Endgerät, auf dem Sie bevorzugt arbeiten möchten. Wenn es um die Systemwartung geht, dann wird diese vom Anbieter mit angeboten und von einer großen Auswahl von Self-Service-Onlinediensten begleitet.

4. Bezahlbares Produkt

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass dieses geschäftsunterstützende Produkt Sie nicht arm machen wird. Kleine Unternehmen haben keine großen Summen für den einmaligen Kauf zur Verfügung und bevorzugen kleine, regelmäßige Zahlungen. Dies ist ein weiterer Grund dafür, warum eine Cloud-CRM-Lösung für kleine Unternehmen optimal ist.

In der Regel funktioniert so ein Cloud-CRM nach dem Pay-As-You-Go-Modell, welches geringe Vorauszahlungen erfordert und somit Risiken minimiert. Es gibt auch keine versteckten Kosten, wie den Kauf weiterer Lizenzen, zusätzlicher Hardware oder Lizenzgebühren. Was Sie zahlen, ist eine monatliche Gebühr für ein Cloud-CRM-Paket, welche bei nur 44 EUR liegen kann.

5. Hohe Sicherheit

Eine ziemlich große Sorge aller, die webbasierte Informationsspeicher-Systeme nutzen, ist natürlich die Sicherheit. Wie diese Statistik von Forrester Research zeigt, so sind Sicherheitsbedenken der Hauptgrund dafür, warum Unternehmen vorsichtig in Bezug auf die Anschaffung einer Cloud-Lösung sind; auch bekannt als Software-As-A-Service oder (SAAS).

Unternehmen, die Online-CRM-Systeme anbieten wissen darum und nehmen die Sicherheitsbedenken sehr ernst. Am Ende sind sie es, die dafür verantwortlich sind, die vertraulichen Informationen zu schützen, die Sie ihnen anvertraut haben. 

Es ist kein Wunder, dass der Grad der Informationssicherheit bei Cloudanbietern viel höher ist, als der in einem normalen IT-Raum vor Ort. Anbieter von Cloud-CRM bieten außerdem erweiterte, automatisierte Backup-Richtlinien und haben genaue Datenrettungspläne, wenn ein Verstoß erfolgt ist. Individuelle Nutzer von Cloud-Services können außerdem die Datensicherheit noch erhöhen, wenn Sie eine Zwei-Wege-Authentifizierung und starke Passwörter nutzen. 

6. Zuverlässiger Betrieb

Niemand möchte sich auch nur vorstellen, dass das System, auf das er sich täglich verlässt, zusammenbrechen könnte. Für kleine Unternehmen könnte dies das finanzielle Ende bedeuten. Mit Cloud-CRM passieren solche Dinge so gut wie nie, weil alle Teile der Cloud ein Back-up haben. Das bedeutet, dass jeder Bestandteil, beispielsweise ein Server, über mehrere Replikate in der Cloud verfügt. Wenn also etwas schief geht, dann ist direkt Ersatz da und das System wird nicht gestört. Ein webbasiertes CRM-System ist in 99,99% der Zeit operativ - diese Zahl sollte auch die ganz übergenauen Unternehmen zufriedenstellen, denken Sie nicht auch?

7. Flexibles Potential

Was könnte besser sein, als ein Produkt zu besitzen, welches für Ihre Ansprüche maßgeschneidert wurde?

Bei der Einführung eines CRM-Systems sollten kleine Unternehmen nur mit den Funktionen beginnen, die ihnen bei ihren aktuellen Aufgaben helfen und wichtig für Ihre aktuellen Ansprüche sind.  

Wenn aber Ihr Unternehmen wächst, dann entscheiden Sie sich beispielsweise dafür, dass Sie mehr Kapazität, neue Funktionen und weitere Module benötigen. In diesem Fall kann das cloudbasierte CRM direkt angepasst werden, um zu Ihren Ansprüchen zu passen. Und Sie müssen nicht erst warten, bis etwas Neues für diesen Zweck programmiert wurde. Das größere, bessere und innovativere CRM steht Ihnen direkt zur Verfügung. 

8. Erweiterte Kompatibilität

Stand-alone Produkte haben wenig Chancen auf Erfolg in der heutigen IT-Welt, welche nach Flexibilität bei der Integration fragt. Besonders im Umfeld kleiner Unternehmen steht der Informationsaustausch zwischen bereits verfügbaren Technologien im Vordergrund. 

Warum würde jemand in eine Software investieren, die seine Dokumente nicht öffnen, Kontakte nicht speichern oder sich in das E-Mail-System integrieren kann, welches er nutzt? Dies ist der Grund, warum Kompatibilität mit anderen Produkten der Schlüssel ist, der die Langlebigkeit und Effektivität eines CRMs sicherstellt.  

Cloud CRM kann leicht an andere Software wie beispielsweise E-Mail-Clients und Office-Produkte (Word, Excel, PowerPoint, etc.) angebunden werden. Es ist diese Kompatibilität, die cloudbasiertes CRM zu einer noch geeigneteren Lösung für kleine Unternehmen macht. 

Finden Sie die Cloud, die Sie brauchen

Da sind sie – die acht Gründe, warum cloudbasiertes CRM prima zu den Ansprüchen eines kleinen Unternehmens passt 

Wenn Sie also ein kleines Unternehmen haben und bereits wissen, dass CRM ein Tool ist, welches Ihnen dabei helfen wird:

  • Ihre Kundendatenbank zu zentralisieren,
  • einen umfassenden Blick auf Ihre Kundeninteraktionen zu haben,
  • einen direkten Zugang zu Echtzeit-Ansichten Ihrer Verkaufschancen zu haben,
  • Prozesse zur Aufgabenverwaltung, wie Leadnachverfolgung, planmäßige Verkaufabschlüsse und Abliefern besserer Serviceleistungen, zu automatisieren 
  • und, als Ergebnis aus allem, die Zahl der abwandernden Kunden zu reduzieren 

…denn cloudbasiertes CRM ist der schnellste Weg, um diese Ziele zu erreichen, denn es: 

  • ist leicht zu nutzen
  • ist leicht zugänglich
  • ist bezahlbar mit geringen Vorlaufkosten 
  • erfordert keine neu zugekaufte Hardware oder die Wartung von Software 
  • unterstützt mehrere Endgeräte 
  • ist kompatibel mit Produkten Dritter
  • stellt eine hohe Datensicherheit sicher 
  • ist anpassbar an Ihre Ansprüche und sich verändernde Anforderungen 

Die einzige Sache, die jetzt noch übrig ist, ist, den CRM-Anbieter gut auszuwählen.

Stellen Sie sicher, dass der Anbieter eine flexible Cloudlösung bietet, die in der Lage ist, zu wachsen, wenn Ihr Geschäft wächst und, dass die Lösung in Sachen Funktionalität an Ihre Bedürfnisse angepasst ist. 

Nun, da Sie über das entsprechende Wissen verfügen, werden Sie in der Lage sein, die Cloud zu finden, die das Wachstum Ihres Unternehmens weiter nach vorn bringt. 

Möchten Sie herausfinden, wie cloudbasiertes CRM Ihr Geschäft beeinflussen kann? Dann machen Sie doch einfach den 30-tägigen Test.

Gratis testen